Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Während einige Personen von Nahrungsergänzungsmitteln überzeugt sind, halten sie andere für sinnlos. Im Folgenden nehmen wir zum Thema Stellung und zeigen verschiedene Perspektiven zur Sinnhaftigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln auf.

Nahrungsergänzungsmittel versus Ergänzungsnahrung

Protein- und Kohlenhydratpulver zählen nicht zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Diese werden im Schweizer Lebensmittelgesetz unter der Kategorie „Ergänzungsnahrung“ behandelt. Nahrungsergänzungsmittel sind vorwiegend, jedoch nicht ausschliesslich, Vitamin- und Mineralstoffpräparate.

Kritiker von Nahrungsergänzungsmittel

„Nahrungsergänzungsmittel sind nicht sinnvoll. Die Ernährung liefert alle nötigen Nähr- und Vitalstoffe. Die Anbieter wollen lediglich Geld verdienen.“

Befürworter von Nahrungsergänzungsmittel

„Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll. Die Ernährung wird immer einseitiger, das Leben immer stressiger. Zeit um sich gesund und ausgewogen zu ernähren fehlt oft. Zudem ist eine ausgewogene Ernährung teuer. Nahrungsergänzungsmittel sind nötig, um fit und leistungsfähig zu bleiben.“

Was sagt dasSchweizer Lebensmittelgesetz zu Nahrungsergänzungsmittel?

„Nahrungsergänzungsmittel sind Erzeugnisse, die Vitamine, Mineralstoffe oder sonstige Stoffe mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung in konzentrierter Form enthalten und zur Ergänzung der Ernährung mit diesen Stoffen dienen*. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise**.“

*Verordnung des EDI über Speziallebensmittel, Art. 22 Absatz 1
**sinngemäss nach der Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln, Art. 29h Absatz 1

Sichtweise vom Lee-Sport® Team

  1. Nahrungsergänzungsmittel sind bei perfekter Ernährung und regelmässigem Aufenthalt an der Sonne nicht nötig. Ausnahmen sind: Leistungssport, Resorptionsstörungen, Einnahme bestimmter Medikamente.
  2. Ob durch die persönliche Ernährungsweise alle Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge eingenommen werden, muss jede Person für sich selber beurteilen. Eine ausgewogene Ernährung ist auf jeden Fall wichtig. Neben Früchten und Gemüsen sind Fleisch, Fisch und Eier wichtige Vitalstofflieferanten.
  3. Bei erhöhter Belastung durch Sport, Beruf, Stress, Resorptionsstörungen, Einnahme bestimmter Medikamente oder Ähnlichem nimmt der Vitamin- und Mineralstoffbedarf zu. Ein Beispiel: Der Magnesiumbedarf ist bei Sportlern höher, da über den Schweiss Magnesium ausgeschieden wird.
  4. Wenn keine Untersuchung (Arzt, Labor) vorliegt, lässt sich oft nur durch Ausprobieren herausfinden, ob ein Nahrungsergänzungsmittel hilft. Manchmal lässt sich der Mangel aber auch von einer Essgewohnheit (kein Fisch, viel FastFood, etc) ableiten. Unsere Empfehlung bei einem Verdacht auf einen Mangel: Das passende Produkt 2 Monate gemäss Empfehlung einnehmen und bei Nichterfolg wieder absetzen.
  5. Bei einigen Nahrungsergänzungsmitteln sind nicht zwingend spürbare Effekte zu erwarten. Hier sollte die Anwendung auf der Analyse der persönlichen Essgewohnheit basieren (Beispiel fischarme Ernährung -> Omega 3 Kapseln).

Die Thematik ist komplex und die individuellen Unterschiede sind gross. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu tiefen Preisen an. Ein Ausprobieren soll mit einer bescheidenen Investition möglich sein.

Sind Nahrungsergänzungsmittel nun sinnvoll oder nicht? Abschliessend muss diese Frage jeder für sich selber beantworten.

Verwandte Produkt Kategorien:

Mineralstoffe
Vitamine
essentielle Fettsäuren

Hinterlasse eine Antwort